Geschichte Die Meilensteine unseres Unternehmens

Die Verbindung des Namens Auerochs mit dem Maurerhandwerk lässt sich zurückverfolgen bis ins Jahr 1706: „Georg Stephan Auerochs, Maurergeselle in Kleinhaslach“. Erstmals als Maurermeister wird jedoch David Auerochs mit einer eigenen Firma genannt, die bis 1950 bestand. Sein Sohn Michael, der beim Vater das Maurerhandwerk erlernt hatte, machte sich 1928 mit einem Fuhrunternehmen selbstständig und gründete 1950 ein eigenes Bau- und Fuhrunternehmen mit Baustoffhandel. Einer seiner anfänglich drei Mitarbeiter war sein Sohn Georg. Er übernahm 1963 – nach dem Tod des Vaters – die Leitung der Firma und erweiterte diese erheblich. Ab 1967 wurde mit der Produktion und Lieferung von Transportbeton begonnen.

1979 und 1980 kamen die Söhne Manfred und Michael Auerochs in die Firma, beide Ingenieure mit Fachrichtung Bau. Ebenso 1979 begann die Tätigkeit von Manfreds Ehefrau Erika Auerochs, die heute die Bereiche Fakturierung und Lohnabrechnung unter sich hat.

1990 wurde die bisherige Einzelfirma des Georg Auerochs in eine GmbH umgewandelt. Gegenstand des Unternehmens war und ist seitdem die Durchführung von Hoch- und Tiefbauarbeiten, der Betrieb eines Transportbetonwerkes sowie der Handel mit Baustoffen. Georg Auerochs gab 1999 seine aktive Führungstätigkeit an seine beiden Söhne ab, die seitdem einzelvertretungsberechtigte Geschäftsführer der AUEROCHS GmbH sind.

2012 trat Dipl.-Ing.(FH) Peter Auerochs, der Sohn von Manfred, in die Firma als Bauleiter und Kalkulator ein. Er wird das Unternehmen zukünftig in der 4. Generation leiten.

Heute erwirtschaftet das Unternehmen mit seinen derzeit 30 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 5 Mio. Euro, im Wesentlichen resultierend aus der jährlichen Erstellung von etwa 25 Rohbauten und der Produktion und Lieferung von ca. 25.000 m³ Transportbeton.
Die verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Führung des traditionsreichen Unternehmens liegt bis zum heutigen Tag in den Händen der Familie Auerochs.


Oldtimer-LKW